Kategorie-Archiv: ideas

Brauchen wir einen postdigitalen Katastrophenschutz für Bibliotheken?

Katastrophenschutz in Bibliotheken
Eigene MLA-Arbeitsgruppe sorgt sich um den Katastrophenschutz in US-Bibliotheken.

Heutzutage ist nicht Überflutung das Risiko Nr. 1, sondern die zahlreichen Hackerattacken. Es ist ein lukratives Geschäftsmodell geworden, die Infrastruktur moderner Gesellschaften anzugreifen. Auch hier gilt: Der Erfolg frißt seine Kinder bzw. schafft seine eigenen Betrugsmodelle.

Kann die Sicherheit dieser Entwicklung standhalten?
Für Röhrl liegt eine Ursache für die schweren Auswirkungen des Angriffs bei den digitalisierten Arbeitsabläufen in Neuss. „Die Sicherheit muss dieser Entwicklung standhalten“, sagt er.

Angesichts von Hackern und Ransomware: Brauchen wir einen Fallback für vordigitale Zeiten?
Sind wir vorbereitet, gibt es Schutzmechanismen? Ist die Öffentlichkeit dieser Gefahr gewahr? Angesichts der Empfehlung der Leibniz-Gemeinschaft, die Förderung der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin zu beenden kommen Zweifel auf, ob die Öffentlichkeit begriffen hat, welche Gefahren die Digitalisierung birgt, und dass es starke Archivbibliotheken braucht.

Ist eine Bibliothek so wichtig wie ein Krankenhaus?
Nein, sicher nicht. Aber eine Reihe von Bibliotheken mit einzigartigen Schätzen? Eine Datenbank mit einzigartigen Bestandsnachweisen? Was ist, wenn alle Bibliotheken auf einem bestimmten Level betroffen sind?

Welche Daten sind gefährdet?
Katalogdaten mannigfaltig verteilt, im WordCat, im HBZ, im Lokalsystem, in speziellen Datenbanken. Sicher wird das Cloud-Cataloging der Zukunft neue Schwachstellen mit sich bringen, vielleicht auch alte beseitigen – wer weiß?

Gibt es Informationsquellen, die für einen Ersatz sorgen könnten?

Welche Informationen, welche Services wären nach einem Stromausfall / Hackerangriff nicht mehr / noch zugänglich?

Sind Bibliotheken vorbereitet?
Gibt es noch papierne Ausleihscheine im Keller? Sind Bücher systematisch aufgestellt? Gibt es ein Backup von Printzeitschriften? Gibt es Mittel und Wege der Lieferung aus einigen wenigen zentralen Archiven?

Wenn du in der Wahrheit Halt findest, kehrt alles andere zu dir zurück

Mein Leitspruch seit ein paar Tagen.

Krisen, so schmerzhaft sie für unmittelbar Betroffene sind, haben auch ihr Gutes: Sie führen zu größerer Klarheit im Denken und zwingen dazu, der Wirklichkeit ins Auge zu sehen und sie nicht länger zu verklären. In Krisen werden Mythen überprüft – und, jedenfalls nicht leichten Herzens, gegebenenfalls entsorgt. Klaus-Dieter Frankenberger, FAZ 26.3.2014